Landschaft.Entdecken

Auf die­ser Sei­te fin­dest Du eine Zu­sam­men­stel­lung von ak­tu­ell lau­fen­den Kul­tur­land­schafts­er­he­bun­gen, die von lo­ka­len In­itia­ti­ven und Ar­beits­krei­sen bzw. ört­li­chen Ver­ei­nen ge­tra­gen wer­den. Die Er­geb­nis­se der Spu­ren­su­che kön­nen in der Kul­tur­land­schafts­da­ten­bank des Lan­des­ver­eins für Hei­mat­pfle­ge (https://​er​fas​sung​.kul​tur​land​schafts​fo​rum​-bay​ern​.de) ein­ge­se­hen wer­den.

Alte Schäferei.Gerätemuseum des Co­bur­ger Lan­des


Land­schafts­ent­de­cker un­ter­wegs – wir ma­chen Hei­mat­kun­de!

Vie­le Aus­stel­lungs­stü­cke un­se­res Mu­se­ums wur­den in Feld, Wald und Flur ge­nutzt – nur dort ver­steht man ih­ren Sinn. Mit ih­nen wur­de die Land­schaft ge­nutzt und ge­stal­tet. Doch wel­che Spu­ren sind heu­te noch sicht­bar? Ganz im Sin­ne der klas­si­schen Hei­mat­kun­de ent­de­cken wir ge­mein­sam die Geo­gra­fie und Ge­schich­te un­se­rer Hei­mat. Wir be­ge­ben uns auf die Su­che nach Müh­len, Schmie­den, Stein­brü­chen, al­ten Fuß­we­gen, Acker­ter­as­sen, Trieb­we­gen und all je­nen „klei­nen“ Din­gen und Ob­jek­ten, die so wich­tig für das Bild un­se­rer Hei­mat sind, aber doch oft un­schein­bar wir­ken und des­halb in Ver­ges­sen­heit ge­ra­ten.

Wir sind eine Grup­pe hei­mat­kund­lich in­ter­es­sier­ter Men­schen ohne Ver­eins­zwang. Auf ge­mein­sa­men Er­kun­dungs­spa­zier­gän­gen und Ar­beits­grup­pen­tref­fen tau­schen wir uns über un­se­re Ent­de­ckun­gen aus. Ziel ist, eine Kar­te der Kul­tur­land­schaft über die On­­li­ne-Plat­t­­form „Kul­tur­land­schafts­fo­rum Bay­ern“ zu er­stel­len. Als In­itia­ti­ve schlüp­fen wir un­ter das Dach des Baye­ri­schen Lan­des­ver­eins für Hei­mat­pfle­ge e.V.

Sie sind neu­gie­rig auf uns? Ein­fach an­ru­fen und fra­gen un­ter 09561 – 1304 oder info@​schaeferei-​ahorn.​de

Nächs­tes Tref­fen der Ar­beits­grup­pe zur Er­fas­sung der his­to­ri­schen Kul­tur­land­schaft im Co­bur­ger Land s. den KALENDER des Kul­tur­land­schafts­fo­rums Bay­ern oder auf der Web­site: https://​schae​fe​rei​-ahorn​.de/​d​e​/​m​i​t​m​a​c​h​e​n​/​l​a​n​d​s​c​h​a​f​t​s​e​n​t​d​e​c​ker

Kul­tur­Land Ries e.V.


Der Ver­ein zur Pfle­ge der länd­li­chen Kul­tur

Der Ver­ein Rie­ser Bau­ern­mu­se­um e.V. wur­de 1973 ge­grün­det mit dem sat­zungs­ge­mä­ßen Ziel, bäu­er­li­che Ar­chi­tek­tur im Ries zu er­hal­ten, ge­eig­ne­te Bau­wer­ke zur Aus­stel­lung des Sam­mel­gu­tes in­stand zu hal­ten und die Be­völ­ke­rung über die Be­deu­tung hei­mi­schen Kul­tur­gu­tes und Brauch­tums auf­zu­klä­ren. Er er­öff­ne­te 1984 das Rie­ser Bau­ern­mu­se­um. Der Ver­ein konn­te so Ar­beits­ge­rä­te und Ma­schi­nen der Land­wirt­schaft und Ge­gen­stän­de des kul­tu­rel­len Le­bens im Ries sam­meln und in ge­eig­ne­ten Räu­men aus­stel­len. 2002 trat der Rie­ser Müh­len­ver­ein dem Ver­ein bei. Das Rie­ser Bau­ern­mu­se­um ist heu­te das Mu­se­um Kul­tur­Land Ries in der Trä­ger­schaft es Be­zirks Schwa­ben.

Die Mis­si­on der Müh­len­for­scher

Müh­len wa­ren im Ries, ei­ner Korn­kam­mer Bay­erns, sehr ver­brei­tet. Die schnel­le tech­ni­sche Ent­wick­lung hat auch die­ses Kul­tur­gut nicht ver­schont. Von fast 200 Müh­len sind nur noch we­ni­ge ak­tiv. Des­halb ha­ben sich 2019 ge­schichts­be­wuss­te Hei­mat­freun­de un­ter der Lei­tung von Dr. Jo­sef Hop­fen­zitz zu­sam­men­ge­fun­den um mög­lichst vie­le In­for­ma­tio­nen über die Rie­ser Müh­len, be­stehen­de und ab­ge­gan­ge­ne zu sam­meln. Das Er­geb­nis ist im Müh­len­ver­zeich­nis ent­hal­ten.

Ei­ni­ge die­ser his­to­ri­schen Mühl­an­we­sen ha­ben auch Ein­gang in die Kul­tur­land­schafts­da­ten­bank des Lan­des­ver­eins für Hei­mat­pfle­ge ge­fun­den.

Kon­takt:

Kul­tur­Land-Ries e. V., Klos­ter­hof 3 + 8, 86747 Mai­hin­gen
In­ter­net­auf­ritt: https://​www​.kul​tur​land​-ries​.com
E‑Mail: Verein@​KulturLand-​Ries.​com